Ländertausch für 6 Monate

Fakten, Fakten, Fakten...

Paris...

...die Stadt der Liebe: Aber hier nun ein paar Basisdaten:

Region: Île-de-France (chef-lieu)

Département: Paris (75)

Fläche: 105,40 km² (Stadt) 14.518 km² (Ballungsgebiet)

Einwohner: 2.138.551 (Stadt) 11.564.680 (Ballungsgebiet) (Stand 1. Januar 2005)

Geographische Lage: Koordinaten: 48° 51' N, 02° 20' O48° 51' N, 02° 20' O Höhe: 65 m ü. NN

Postleitzahlen: 75001-75020 und 75116

Vorwahl: 00331

Kfz-Kennzeichen: 75 UN/LOCODE: FR PAR

Stadtgliederung: 20 Arrondissements

Offizielle Website: paris.fr

Oberbürgermeister: Bertrand Delanoë (PS)

1 Kommentar 10.8.06 21:22, kommentieren

Das Voltaire-Programm

Das Voltaire-Programm ist das Austauschprogramm an dem ich teilnehme. Hier bekommt ihr ein paar allgemeine Informationen:

Was ist das Voltaire-Programm?

Das Programm richtet sich an Schüler der 10. Klasse in Deutschland (9. Klasse in einigen Bundesländern) und Schüler der "seconde" in Frankreich. Der Austausch beruht auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit. Die Organisatoren des Programms vermitteln den Teilnehmern einen Austauschpartner. Die deutschen Schüler nehmen zuerst ihren französischen Austauschpartner für 6 Monate auf (von März bis August) und fahren anschließend nach Frankreich, wo sie von September bis Februar in der Familie ihres Austauschpartners wohnen. Die Schüler gehen ein Jahr lang gemeinsam zur Schule. Ziel des Voltaire-Programms ist es vor allem, solide Sprachkenntnisse im Französischen zu erwerben und die Kultur unseres bedeutendsten wirtschaftlichen und politischen Partners näher kennen zu lernen. Gleichzeitig erlaubt die Teilnahme an einem solchen längeren Austausch, Schlüsselkompetenzen wie Selbständigkeit, Eigeninitiative, Aufgeschlossenheit, Toleranz u.a. zu erwerben.

Quelle und weitere Informationen: http://www.dfjw.org/

Im Oktober letzten Jahres habe ich drei dicke Bewerbungsmappen abgeschickt, mit Zeugnissen, Dokumenten und eigenen Texten (auf französisch natürlich) um mich für dieses Programm zu bewerben. Und dann hieß es: warten. Am 18.01.06 kam dann endlich ein dicker Umschlag von der Stiftung in Genshagen. Man hatte eine Austauschpartnerin für mich gefunden. Ein spannendes Jahr begann ab diesem Tag.

1 Kommentar 10.8.06 21:13, kommentieren