Ländertausch für 6 Monate

Tagebuch

Sommer, Sonne, Strand und Meer

Hallöchen!

Mittlerweile schon wieder fleissig am büffeln will ich euch noch ein bissl von meinen Ferien berichten.

Wir sind am 28.10. losgefahren und je weiter wir uns von Paris entfernten, desto schöner wurde das Wetter. Unser Ziel war "le Canon" am "Bassin d'Arcachon", 60km von Bordeaux entfernt. Nadch ca. 6h fahrt kamen wir endlich an und dann gibs auch gleich mit Picknickkorb an den Strand zum "Mittagessen". Und es war wie Sommer!!!! Herrlich warm und alle haben sich in der Sonne gefletzt! Da es Sonntag und Montag ebenfalls noch sehr sonnig war, haben wir alle im Ozean gebadet! *bibber* Das war echt super, vor allem weil die Wellen total gross waren! Leider wurde es im Verlauf der Woche etwas kälter und windiger, doch die Sonne blieb uns die ganze Zeit erhalten Und so haben wir viele Sachen wie Fahrradtour, Bootstour, Spaziegänge usw gemacht...Und fast jeden Abend wurden Austern gegessen... Ich konnte mich leider nicht überwinden das Lebewesen zu schlürfen... ein andermal...

Die Woche ging nun leider auch viel zu schnell rum, aber wir sind nicht heimgekehrt ohne Bordeaux besichtigt zu haben. Eine wirkliche sehr schöne Stadt! Die Stadt des Weines! Hier ein kleiner Spruch. "Si tu bois, tu meurs, su tu ne bois pas, tu meurs aussi, alors bois du vin de Bordeaux. - Wenn du trinkst, stirbst du, wenn du nicht trinkst stirbst du auch, also trink den Wein aus Bordeaux! " (ich möchte darauf hinweisen, dass dies nur ein Spruch ist!) 

Bilder und Hinweise folgen

Salut! Antje

1 Kommentar 8.11.06 18:11, kommentieren

Sonntag 15.10 - Die 2 Inseln

Am Sonntag hab ich meine Sachen zusammen gepackt, und bin mit der Metro nach St Michel gefahren um mir die „île de la cité“ mal genauer anzusehen. Ich war bereits am Montag da und es hat mir super gefallen, aber ich wollte noch bissel mehr sehen.
In Paris gibt es 2 „îles“ also Insel. « île de la cité » und « île St Louis » . Schon als ich aus der Metro ausgestiegen bin hab ich die vielen Touristen gesehen. An einem Sonntag in Paris wimmelt es nur so von denen. Davon hab ich mich allerdings nicht stören lassen und bin dann geradewegs Richtung Notre Dame marschiert. Glücklicherweise war ich den Montag davor schon in der Kathedrale drin, denn auch dort wimmelte es von Touristen. Notre Dame ist wirklich sehr schön und beeindrucken. Mit den vielen Ständen auf dem Platz davor ist es wirklich faszinierend! Ich bin dann aber schliesslich weitergezogen um mich auch ein bisschen auf der Insel St Louis umzuschauen. Auf der Pont de St Louis sind immer Artisten aufzufinden die ihr Geld mit kleinen „Vorstelungen“ verdienen, und so auch an diesem Tag. Die île St louis ist wirklich sehr schön mit ihren alten Häusern und kleinen Gassen! Und um dass alles noch zu geniessen hab ich mir schliesslich noch einen Crêpe gekauft (mit Nutella, sehr beliebt hier in Paris) und mich am Ufer der Seine niedergelassen…

Fotos gibts beim Link nebenan

Salut!

1 Kommentar 22.10.06 12:04, kommentieren

Wochenende 7./8. Oktober - Schlaflose Nacht und Kino mal 2

Wie ich schon öfter gesagt habe, gehen die Franzosen etwas öfter ins Kino als die Deutschen und so ereignete es sich, dass ich an diesem Wochenende gleich 2 Filme gesehen habe. Am Samstag „Le Grand Meaulnes“ und Sonntag „Little Miss Sunshine“. Ich habe bisher mehrere amerikanische Filme gesehen, alle in der Originalsprache und mit französischen Untertiteln. Das ist hier ganz normal. Die Franzosen bevorzugen es, die Filme in der Originalsprache anzuschauen und dann eben mit Untertiteln. So kann man die Stimmen der Schauspieler hören.
Am Samstagvormittag waren wir bei einem, ich würde sagen, Ausverkauf von Klamotten. Das gibt es alle möglichen Marken wie auch Esprit und die Sachen sie verbilligt. Das alles findet in einer relativ grossen Halle statt, und die Leute probieren ihre Sachen vor allen anderen an, weil es keine Kabinen gibt. Die Bonbons, welche man sich nehmen konnte, waren auch nicht schlecht
Am Samstag war dann auch noch „la nuit blanche“ was so viel bedeutet wie „schlaflose Nacht“. In sechs ausgewählten Vierteln wurden Kunstaktionen und Darbietungen organisiert und es war mehr als 1,5 Millionen Menschen auf den Beinen. Die Strassen waren voll und es war wirklich toll in der Nacht durch Paris zu marschieren

1 Kommentar 22.10.06 11:47, kommentieren

Info

Hallo an alle!!

Die Fotos sind jetzt endlich drin und ihr könnt sie euch unter

https://fotoalbum.web.de/gast/winkyurbig/Partimoine anschauen!

Noch so zur Info: den Blog kann man abonnieren Schaut mal oben in der Leiste nach!

Vielen Dank auch für eure zahlreichen Gästebucheinträge!!!!

Bis bald!

Eure Antje

P.s. Ganz liebe Gruesse an mein Luischen, Louisa, Stefka, Katha und an meine Cousinchen

P.p.s. Und an alle anderen auch...

3 Kommentare 22.9.06 14:16, kommentieren

Von Kino,Theatern und Parks...(bearbeitet; jetzt mit ä und ö)

So, jetzt kommen mal wieder ein paar Erlebnisse in meinen Blog

Ich war am Mittwoch mit der Familie im Theater, théâtre 13. Sowas muss man hier nicht lange planen, man geht einfach spontan wenn man Zeit hat, aber es ist gut die Karten schon vorher zu bestellen. In Paris geht man öfter aus, da man ja auch mehr Möglichkeiten hat. Das Stück hiess Rutabaga Swing und spielte im 2. Weltkrieg. Es hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es etwas beklemmend war, einen Nazi von der Deportation der Juden usw... reden zu hören. Das Theater war eher klein, aber sehr schön. Ich fands auch sehr cool, dass es halbrund war und die Ränge relativ steil waren, so dass man sehr viel gesehen hat! Danach bin ich mit dem "Scooter" mitgefahren, das sind Motorroller. Davon gibt es hier in Paris sehr viele, weil es viel praktischer ist als ein Auto, man ist schneller und hat kein Problem eine Parklücke zu finden. Scooter fahren macht echt total viel Spass! Da fühlt man sich so frei! Es ist wunderbar wenn der Wind einem um den Helm pfeift und man alle Gerüche aufnehmen kann!

Samstag waren wir Vormittag auf dem Markt. Wenn ihr in Paris seid, dann müsst ihr unbedingt auf einen Markt gehen und euch das anschauen! Es gibt total viele Stände und soooo viele verschiedene Produkte! Riesige Fische und Krabben die teils noch leben! Ausserdem gibt es sehr sehr viel frisches Gemüse und Obst... alles Bio Bäcker gibts auch, die baguettes und andere süsse Sachen verkaufen.

Samstagabend waren wir im Kino. je vais bien, ne t`en fais pas hiess der Film. Eine französische Produktion. Das Kino in Frankreich ist sehr beliebt und populär. Es laufen sehr viele französische Filme und ich finde diese auch sehr gut! Glücklicherweise habe ich auch ziemlich viel verstanden...

Dieses Wochenende waren in Paris les journées du patrimoine, das ist einmal im Jahr und nur in Paris. Man hat die Möglichkeit bestimmte Gebäude zu besichtigen, die sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Wir waren in der assemblée nationale. Vergleichbar mit dem Bundestag. Vergesst den Reichstag, der ist nichts gegen das Gebäude der Nationalversammlung! Es ist wirklich sehr prunkvoll; einige Säle erinnern an Versailles. Ausserdem konnten wir den Sitz des Präsidenten der Nationalversammlung besichtigen. Allein wegen des Hauses, was nicht gerade klein ist, lohnt es sich Präsident der Nationalversammlung zu werden!!! Bilder folgen...

Zum Schluss möchte ich noch etwas über les jardins et parks schreiben. Hier in Paris gibt es sehr viele Gärten und Parks, welche auch sehr oft benutzt werden. Man sieht überall Jogger, Familien mit Kindern, Jugendliche... Hier sitzt man auch öfter im Park und geniesst die Natur. Es gibt auch nicht so viel Müll, finde ich. Ich mag diese Gärten sehr!! Es gibt auch oft kleine Teiche und immer etwas zum Spielen für die Kinder, denn die Franzosen haben mehr Kinder als die Deutschen, im Schnitt 2,8

Das wars erstmal von mir...

Salut!

Eure Antje

 

3 Kommentare 28.2.05 17:13, kommentieren

Mein 2. Heim: Versailles

Heute sind wir nach Versailles gefahren. Von Paris ist das ungefaehr ne gute Stunde entfernt. Das Wetter war echt super; fast ein bisschen zu warm. Sanssouci ist im Gegensatz zu Versailles klein! Es ist alles so gross und so verziert, dass ich es eigentlich nicht richtig realisieren konnte... Am besten hat mir das Schloss von Marie-Antoinette gefallen. Das war alles etwas schlichter und ausserdem war der Garten etwas urwuechsiger.

Am meisten gefallen mir bei solchen Schloessern immer die Parks! Und die Parkanlage von Versailles ist gigantisch! Um das Schloss hat der ehemalige Koenig (fragt nicht welcher) eine Stadt angelegt, und die Bewohner der Stadt sind Sonntags alle zum Joggen in der Versailler Parkanlage unterwegs Fahrradfahrer, die einen umradeln, gab es auch zur genuege.

Zum Mittag haben wir uns dann einen schoenen Platz im Park gesucht und gepicknickt... Aber wir waren nicht die einziegen! Viele Leute haben sich im Schatten unter den Baumen niedergelassen und etwas gegessen, waehrend die Kinder in Ruhe gespielt haben. Das fand ich total entspannend.

So, ich muss jetzt erstmal die vielen Eindruecke verarbeiten!

Bilder koennt ihr euch unter https://fotoalbum.web.de/gast/antje.urbig/Versailles_10_September_2006 angucken!

Bis bald!

Eure Antje

 

2 Kommentare 10.9.06 19:04, kommentieren

Fotos

Halloechen!!!

Fotos koennt ihr euch jetzt auch angucken!

Hab ein paar ins Internet gestellt (siehe Link)! 

Bis bald!

Eure Antje

 

1 Kommentar 4.9.06 11:33, kommentieren