Ländertausch für 6 Monate

Archiv

Von Kino,Theatern und Parks...(bearbeitet; jetzt mit ä und ö)

So, jetzt kommen mal wieder ein paar Erlebnisse in meinen Blog

Ich war am Mittwoch mit der Familie im Theater, théâtre 13. Sowas muss man hier nicht lange planen, man geht einfach spontan wenn man Zeit hat, aber es ist gut die Karten schon vorher zu bestellen. In Paris geht man öfter aus, da man ja auch mehr Möglichkeiten hat. Das Stück hiess Rutabaga Swing und spielte im 2. Weltkrieg. Es hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es etwas beklemmend war, einen Nazi von der Deportation der Juden usw... reden zu hören. Das Theater war eher klein, aber sehr schön. Ich fands auch sehr cool, dass es halbrund war und die Ränge relativ steil waren, so dass man sehr viel gesehen hat! Danach bin ich mit dem "Scooter" mitgefahren, das sind Motorroller. Davon gibt es hier in Paris sehr viele, weil es viel praktischer ist als ein Auto, man ist schneller und hat kein Problem eine Parklücke zu finden. Scooter fahren macht echt total viel Spass! Da fühlt man sich so frei! Es ist wunderbar wenn der Wind einem um den Helm pfeift und man alle Gerüche aufnehmen kann!

Samstag waren wir Vormittag auf dem Markt. Wenn ihr in Paris seid, dann müsst ihr unbedingt auf einen Markt gehen und euch das anschauen! Es gibt total viele Stände und soooo viele verschiedene Produkte! Riesige Fische und Krabben die teils noch leben! Ausserdem gibt es sehr sehr viel frisches Gemüse und Obst... alles Bio Bäcker gibts auch, die baguettes und andere süsse Sachen verkaufen.

Samstagabend waren wir im Kino. je vais bien, ne t`en fais pas hiess der Film. Eine französische Produktion. Das Kino in Frankreich ist sehr beliebt und populär. Es laufen sehr viele französische Filme und ich finde diese auch sehr gut! Glücklicherweise habe ich auch ziemlich viel verstanden...

Dieses Wochenende waren in Paris les journées du patrimoine, das ist einmal im Jahr und nur in Paris. Man hat die Möglichkeit bestimmte Gebäude zu besichtigen, die sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Wir waren in der assemblée nationale. Vergleichbar mit dem Bundestag. Vergesst den Reichstag, der ist nichts gegen das Gebäude der Nationalversammlung! Es ist wirklich sehr prunkvoll; einige Säle erinnern an Versailles. Ausserdem konnten wir den Sitz des Präsidenten der Nationalversammlung besichtigen. Allein wegen des Hauses, was nicht gerade klein ist, lohnt es sich Präsident der Nationalversammlung zu werden!!! Bilder folgen...

Zum Schluss möchte ich noch etwas über les jardins et parks schreiben. Hier in Paris gibt es sehr viele Gärten und Parks, welche auch sehr oft benutzt werden. Man sieht überall Jogger, Familien mit Kindern, Jugendliche... Hier sitzt man auch öfter im Park und geniesst die Natur. Es gibt auch nicht so viel Müll, finde ich. Ich mag diese Gärten sehr!! Es gibt auch oft kleine Teiche und immer etwas zum Spielen für die Kinder, denn die Franzosen haben mehr Kinder als die Deutschen, im Schnitt 2,8

Das wars erstmal von mir...

Salut!

Eure Antje

 

3 Kommentare 28.2.05 17:13, kommentieren